70 JAHRE KURTHEATER SCHÖMBERG

Feiern Sie mit uns „70 Jahre Kurtheater“ und sieben Jahrzehnte Filmgeschichte!

Das Kurtheater damals und heute

Eröffnet am 22. August 1953, blickt das Kurtheater Schömberg auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Erfahren Sie mehr!

Wussten Sie, ...

... dass der Eröffnungsfilm der Heimatfilm „Heidi“ von 1952 war, der noch bis heute als eine der besten Verfilmungen des Romans gilt? Weitere Infos...

Das Kurtheater Schömberg im September 2023

Filme der 1950er- bis 2010er-Jahre

Wir wollen unser Kino, aber auch das Kino und den Film im Allgemeinen feiern – mit den besten Filmen aus sieben Jahrzehnten.

Festivalpässe zu gewinnen

Stimmen Sie für Ihre Lieblingsfilme aus unserer Auswahl ab und sichern Sie sich die Chance auf einen von drei Festivalpässen!

Sie haben abgestimmt über Ihre Favoriten aus sieben Jahrzehnten Filmgeschichte!

Festivalprogramm „70 Jahre Kurtheater“

Das Fenster zum Hof | „70 Jahre Kurtheater“ – 1950er

FSK 12 | 1 Std. 52 Min. | Krimi, Thriller | Trailer ansehen (englisch)

Filmplakat „Das Fenster zum Hof“

Seit einem Unfall ist der Pressefotograf Jeff (James Stewart) aufgrund eines Beinbruchs an einen Rollstuhl gefesselt. Aus lauter Langeweile beginnt der in seiner Wohnung festsitzende Eigenbrötler seine gegenüberwohnenden Nachbarn durch das Teleobjektiv seiner Kamera zu beobachten und gibt ihnen, da er ihre richtigen Namen nicht kennt, markante Spitznamen. So beobachtet er mit stetig wachsendem Interesse die Schicksale der gegenüber lebenden Einwohner, wie der alternden Jungfer „das einsame Herz“ (Judith Evelyn). Doch eines Nachts wird aus der voyeuristischen Gewohnheit bitterer Ernst, als Jeff sicher ist, Zeuge eines Mordes geworden zu sein. Jeffs Verlobte Lisa (Grace Kelly) und der befreundete Polizeileutnant Thomas J. Doyle (Wendell Corey) halten den Verdacht des Fotografen zunächst allerdings für nicht mehr als Hirngespinnste. Doch Jeff gibt nicht auf, die beiden weiter von der Wahrheit seiner Beobachtung zu überzeugen...

 

Aus dem Jahr 1954, von Regie- und Suspense-Großmeister Alfred Hitchcock. Auftaktveranstaltung zum siebenteiligen Filmfestival „70 Jahre Kurtheater“. Wir präsentieren sieben von unserem Publikum zu den besten Filmen der sieben Jahrzehnte von den 1950ern bis 2010ern gewählte Highlights. 

 

Deutsche Version.

Spielzeit

Mittwoch, 08.11.2023 – 19:30 Uhr

Frühstück bei Tiffany | „70 Jahre Kurtheater“ – 1960er

FSK 12 | 1 Std. 55 Min. | Tragikomödie | Trailer ansehen (englisch)

Filmplakat „Frühstück bei Tiffany“

Holly Golightley (Audrey Hepburn) verbirgt ihre Vergangenheit gekonnt vor anderen, zuweilen auch vor sich selbst und widmet sich lieber den schönen Dingen des Lebens. Sie schwelgt in luxuriösem Ambiente als wenn sie ihr jetziges Dasein bereits mit der Muttermilch eingesogen hätte. Auf den Feiern der New Yorker High Society gelingt es ihr auf wunderbare Weise, die Leichtigkeit eines Partygirls auszustrahlen. Insgeheim sucht sie einen reichen Ehemann. Doch ausgerechnet der mittellose Schriftsteller Paul Varjak (George Peppard) gewinnt langsam ihr Herz. Sie erteilt ihm aber eine Abfuhr und willigt stattdessen ein, den wohlhabenden Großgrundbesitzer José da Silva Pereira (José Luis de Villalonga) zu ehelichen. Doch dann taucht ihr Ex-Ehemann auf und Paul erfährt, dass Hollys Name eigentlich Lula Mae Barnes ist.

 

Bittersüße Liebesgeschichte nach einer Novelle von Truman Capote, von Blake Edwards („Der rosarote Panther“) als überaus elegante Mischung aus tragischen und komödiantischen Elementen inszeniert. Aus dem Jahr 1961, zweiter Teil des siebenteiligen Filmfestivals „70 Jahre Kurtheater“. Wir präsentieren sieben von unserem Publikum zu den besten Filmen der sieben Jahrzehnte von den 1950ern bis 2010ern gewählte Highlights.

 

Deutsche Version.

Spielzeit

Mittwoch, 15.11.2023 – 19:30 Uhr

Der weiße Hai | „70 Jahre Kurtheater“ – 1970er

FSK 12 | 2 Std. 04 Min. | Thriller, Action | Trailer ansehen

Filmplakat „Der weiße Hai“

Der kleine Badeort Amity Island wird von einem gefräßigen Hai heimgesucht, der auch gerne mal den ein oder anderen Menschen verspeist. Trotz einiger Todesfälle will der örtliche Bürgermeister (Murray Hamilton) davon aber nichts wissen, der Profit durch die anstehende Badesaison und den Tourismus hat Vorrang. Er verbietet dem Polizeichef, Martin Brody (Roy Scheider), die Sperrung des Strandes. Erst als ein Kind getötet wird, reagiert auch der Bürgermeister. Für einen Tag wird der Strand abgeriegelt, Suchtrupps sollen den Hai finden. Da die Mutter des Kindes ein Kopfgeld auf den Hai aussetzt, wimmelt es am nächsten Tag nur so von Leuten in der Stadt. Jeder will das Ungeheuer finden und töten, Unmengen von Menschen gehen auf Boote und machen sich auf die Jagd nach dem Hai. Die Hatz scheint schnell erfolgreich zu sein, ein Hai wird getötet, Aufatmen bei der Bevölkerung und beim Bürgermeister!

 

Von Steven Spielberg, aus dem Jahr 1975. Dritter Teil unseres siebenteiligen Filmfestivals „70 Jahre Kurtheater“. Wir präsentieren sieben von unserem Publikum zu den besten Filmen der sieben Jahrzehnte von den 1950ern bis 2010ern gewählte Highlights. 

Spielzeit

Mittwoch, 22.11.2023 – 19:30 Uhr

Zurück in die Zukunft | „70 Jahre Kurtheater“ – 1980er

FSK 12 | 1 Std. 56 Min. | Sci-Fi, Abenteuer, Komödie | Trailer ansehen

Filmplakat „Zurück in die Zukunft“

Marty McFly (Michael J. Fox) ist ein ganz schöner Losertyp: Ständig wird er von der Tannen-Bande drangsaliert. In dem skurrilen Wissenschaftler Dr. Emmett L. 'Doc' Brown (Christopher Lloyd) hat er einen ganz besonderen Freund gefunden: Dieser hat einen DeLorian zu einer Zeitmaschine umgebaut, mit der Marty in die Fünfziger Jahre zurück reist. Dort verhindert er ein für die Heirat seiner Eltern wesentliches Ereignis, das seine eigene Existenz zu bedrohen beginnt. Gemeinsam mit Doc Brown muss er nun alles daran setzen, die Vergangenheit wieder ins Lot zu bringen...

 

Von Robert Zemeckis aus dem Jahr 1985. Vierter Teil des siebenteiligen Filmfestivals „70 Jahre Kurtheater“. Wir präsentieren sieben von unserem Publikum zu den besten Filmen der sieben Jahrzehnte von den 1950ern bis 2010ern gewählte Highlights.

Spielzeit

Mittwoch, 29.11.2023 – 19:30 Uhr

Forrest Gump | „70 Jahre Kurtheater“ – 1990er

FSK 12 | 2 Std. 20 Min. | Romanze, Drama, Komödie | Trailer ansehen

Filmplakat „Forrest Gump“

„Forrest Gump“ erzählt eine durch und durch außergewöhnliche Lebensgeschichte. Ihr namensgebender Protagonist (Tom Hanks, als Junge: Michael Conner Humphreys) verfügt lediglich über einen IQ von 75. Während seine Mama (Sally Field) ihm einige Lebensweisheiten mit auf dem Weg gibt, schafft er es, eine Reihe bemerkenswerter Taten in seinem Lebenslauf zu versammeln. So wird er etwa Tischtennisprofi, kämpft in Vietnam, findet in Lieutenant Dan (Gary Sinise) und Bubba (Mykelti Williamson) neue Freunde, beobachtet Gouverneur Wallace beim Versuch, schwarze Studenten am Betreten der Universität zu hindern und deckt (ohne es zu wissen) den Watergate-Skandal auf. Forrests Leben ist immer eng mit der US-amerikanischen Geschichte der 1960 und 1970er verknüpft. Konstant bleibt nur Eines: Seine Liebe zu Jugendfreundin Jenny (Robin Wright / Hanna Hall), mit der ihm seit seiner Kindheit eine enge Freundschaft verbindet. Doch im Gegensatz zu ihm hat sie ihr eigenes Leben vermasselt ...

 

Von Robert Zemeckis, aus dem Jahr 1994. Fünfter Teil unseres siebenteiligen Filmfestivals „70 Jahre Kurtheater“. Wir präsentieren sieben von unserem Publikum zu den besten Filmen der sieben Jahrzehnte von den 1950ern bis 2010ern gewählte Highlights. 

Spielzeit

Dienstag (!), 05.12.2023 – 19:30 Uhr

Der Herr der Ringe – Die Gefährten (Extended Version) | „70 Jahre Kurtheater“ – 2000er

FSK 16 | 3 Std. 47 Min. | Fantasy, Abenteuer | Trailer ansehen

Filmplakat „Der Herr der Ringe – Die Gefährten“

Dem Hobbit Bilbo Beutlin (Ian Holm) fällt zufällig ein machtvoller Ring in die kleinen Hände. Dieses Schmuckstück erlaubte es dem finsteren Herrscher Sauron einst, die Welt zu unterjochen. Der Ring schien über Jahrhunderte verloren, bis Bilbo ihn an sich nahm und seinen „Schatz“ sechzig Jahre lang bewahrte. An seinem 111. Geburtstag gibt er ihn schweren Herzens an seinen Neffen Frodo (Elijah Wood) weiter und verlässt seine Heimat Mittelerde mit einem Paukenschlag. Er löst sich in Luft auf. Denn das ermöglicht der geheimnisvolle Ring seinem Träger, sich einfach unsichtbar zu machen. Für den jungen Hobbit Frodo wird der Ring jedoch zur schweren Bürde. Der böse Geist Saurons, der in dem „Einen“ gefangen ist, wird immer stärker. Frodo bleibt nur eine Möglichkeit: Er muss ihn vernichten. Allerdings ist das nicht gerade einfach. Nur in den ewigen Feuern des Schicksalsberges im Lande Mordor, wo der Ring geschmiedet wurde, kann er auch vernichtet werden. Doch bis dahin muss Frodo an der Seite des Zauberers Gandalf (Ian McKellen) und seiner Gefährten durch Feindesland ziehen, immer verfolgt von Saurons Lakaien...

 

Von Peter Jackson, 2001. Sechster Teil des siebenteiligen Filmfestivals „70 Jahre Kurtheater“. Wir präsentieren sieben von unserem Publikum zu den besten Filmen der sieben Jahrzehnte von den 1950ern bis 2010ern gewählte Highlights.

Spielzeit

Mittwoch, 13.12.2023 – 19:00 (!) Uhr

Ziemlich beste Freunde | „70 Jahre Kurtheater“ – 2010er

FSK 6 | 1 Std. 52 Min. | Drama, Komödie | Trailer ansehen

Filmplakat „Ziemlich beste Freunde“

Seit er bei einem Gleitschirmflug abgestürzt ist, ist Philippe (François Cluzet) vom Kopf abwärts gelähmt. Seinen Lebensmut hat er dennoch nicht verloren, denn Philippe ist reich. Im Hof verstaubt ein Maserati und für ein Bild mit Farbklecksen gibt er schon mal gut und gerne 14.000 Euro aus. Gerade als er einen neuen Pfleger sucht, steht der gerade aus dem Gefängnis entlassene Driss (Omar Sy) in seinem Wohnzimmer und möchte eigentlich nur einen Stempel dafür haben, dass er sich vorgestellt hat, um weiterhin Arbeitslosenunterstützung zu erhalten. Frei dem Motto Gegensätze ziehen sich an, stellt Philippe Driss ein, denn dessen unbekümmerte, lockere Art fasziniert Philippe. Anfangs abgeneigt, überhaupt einer festen Beschäftigung nachzugehen, krempelt Driss nach und nach das Leben des Adeligen um und zwischen beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft.

 

Aus dem Jahr 2012. Siebter Teil und damit der Abschluss unseres Filmfestivals „70 Jahre Kurtheater“. Wir präsentieren sieben von unserem Publikum zu den besten Filmen der sieben Jahrzehnte von den 1950ern bis 2010ern gewählte Highlights. 

Spielzeit

Mittwoch, 20.12.2023 – 19:30 Uhr

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.